msscientific start page msscientific
Chromatographie-Handel GmbH
Startseite von msscientific Chromatographie-Handel GmbH    Produkte  |  Infos  |  Suche  |  Kontakt  |  EN

Omnifit Labware Blasenfallen von Diba Industries

· Effektive Inline-Entfernung von Blasen aus wässrigen Lösungen
· Durchflussrate von bis zu 6 ml/min (006BT) oder 60 ml/min (006BT-HF)
· Schneller Inline-Anschluss mit minimalem Wartungsaufwand

Die Omnifit® Labware Blasenfallen bieten eine effektive Möglichkeit, Blasen aus wässrigen Lösungen zu entfernen. Durch die ¼"-28 UNF female Anschlüsse lassen sie sich beispielsweise mit Omni-Lok™ Fittings schnell In-Line installieren.

Omnifit Labware Blasenfalle
Omnifit Labware Blasenfalle

Funktionsweise - Wird eine blasenhaltige Flüssigkeit durch die Blasenfalle gefördert, werden die Blasen durch eine mikroporöse hydrophobe Membran gedrückt, während das flüssige Medium in der Falle zurückgehalten wird. Aufgrund des hydrophoben Funktionsprinzips ist die Blasenfalle NICHT zur Verwendung mit organischen Medien geeignet.

Die HF-Blasenfallen (High-Flow) verfügen über einen Vakuumanschluss an der Atmosphärenseite der Membran. Wenn ein Vakuum angelegt wird, steigt der Druckunterschied zwischen der System- und Atmosphärenseite an, wodurch Blasen aus der Flüssigkeit gesaugt werden und ein erhöhter Flüssigkeitsstrom ermöglicht wird. Hinweis: Die Vakuumleitung zieht unter Druck keine Flüssigkeit durch die Falle. Ihre Funktion besteht darin, die Blasenentfernung über die Membran von der Systemseite zur Atmosphärenseite zu beschleunigen. Die HF-Blasenfalle funktioniert auch als eigenständige Einheit, ohne Vakuumpumpe.

Fluss - Die maximale Flussrate hängt von der Blasenmenge im Medium ab. Der typische Betriebsbereich liegt bei 0,5 bis 2,0 ml/min. Bei geringer Blasenmenge sind aber Flussraten von bis zu 6 ml/min möglich. Bei Verwendung der Vakuumleitung bei der HF-Blasenfalle können bis zu 60 ml/min erreicht werden.

Bei beiden Modellen beträgt der maximale Differenzdruck, dem die Membran ausgesetzt werden kann, 30 psi (2,07 bar). In der HF-Blasenfalle wird der maximale (positive) Einlassdruck durch den Unterdruck, der an der Atmosphärenseite der Membran angelegt wird, bestimmt. Legt man beispielsweise an der Atmosphärenseite ein Vakuum von 14,5 psi (1 bar) an, beträgt der maximale Einlassdruck 15,5 psi (1,07 bar).

Die Blasen werden durch positiven Druck entfernt. Es ist NICHT möglich, das Medium mittels Vakuum durch die Falle zu ziehen, da diese Betriebsweise genau das Gegenteil erreichen würde – Blasen würden in das Medium hineingezogen werden. Sollte der Systemgegendruck nicht für die korrekte Funktion der Blasenfalle ausreichend sein, kann er durch Anschließen eines Schlauchstückes an der Auslassseite erhöht werden.

Wartung - Die Lebenserwartung der Membran hängt stark von der Art der Medien ab. Bei Reinstwasser kann sie viele Monate oder sogar Jahre betragen. Bei Pufferlösungen dagegen reduziert sich die Lebensdauer und es wird empfohlen, die Falle mit entionisiertem oder destilliertem Wasser zu spülen, um Salzkristallbildung zu verhindern.

Spezifikationen

 Art.-Nr. 006BT 006BT-HF
Beschreibung: Blasenfalle, standard Blasenfalle, High-Flow
Gehäuse: PEEK™ PVC
Filter: 10 µm PTFE 10 µm PTFE
Anschlüsse: ¼"-28 UNF ¼"-28 UNF

Weitere Informationen
PDF-Broschüre - "Omnifit Labware Laboratory Fluid Handling" - PDF: 3,02 MB

Bestell- und Preisinformationen
Bestell- und Preisinformationen entnehmen Sie bitte unserer aktuellen Preisliste.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Alle Markennamen und eingetragene Warenzeichen sind Eigentum ihrer rechtmäßigen Eigentümer. Alle Abbildungen urheberrechtlich geschützt. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Dibafit/Omnifit Labware Übersicht | Fittingsysteme Übersicht
Desktop | Produkte | Impressum | Info | Suche | Kontakt

Folgen Sie uns auf:
Besuchen Sie uns doch mal auf Facebook  Folgen Sie uns auf Twitter


msscientific Chromatographie-Handel GmbH
Alexander-Meissner-Strasse 60 · 12526 Berlin · Germany
Fon: +49 (0)30 6270 6087 · Fax: +49 (0)30 6270 6089
E-Mail: info@msscientific.de · Web: www.msscientific.de
Letztes Update März 2020
Copyright © msscientific Chromatographie-Handel GmbH
All rights reserved